Ihr Browser akzeptiert keine Cookies. Bitte lassen Sie diese Funktion zu oder prüfen Sie, ob diese Funktion durch ein anderes Programm blockiert wird.

Suche
16% MwSt – wir reduzieren unsere Preise automatisch für Sie im Warenkorb

String, Tangas & Brazilians

Ob Hipster, Tai Slip, String oder Maxi. Unsere grosse Auswahl wird Sie begeistern!

Knickers-Brazilian
filtern
Schließen
146 Artikel
Seite
  • 1
  • /
  • 5
146 Artikel
Seite
  • 1
  • /
  • 5

String Tangas – kleines Stück Stoff mit großer Wirkung

String oder Tanga? Was für eine Frage? Ist doch alles dasselbe. Falsch gedacht, String ist nicht gleich Tanga und Tanga ist nicht gleich String. Dürfen wir Ihnen die Irrtümer genauer vorstellen?


Was ist ein Tanga?

Wussten Sie, dass der Tanga aus zwei Dreiecken besteht? Eines vorne, eines hinten. Anders als im Mathematikunterricht gelernt, müssen diese Dreiecke aber nicht gleich groß sein. Ganz im Gegenteil: Das hintere Dreieck nimmt es nicht so genau mit der Größe. Mal ist es schmaler, mal breiter. So lässt es mal mehr blicken, mal weniger.

Bedeckter als der String hält sich der Tanga im Schritt. Geschickt versteckt das breite Stück Stoff die weibliche Scham. Auch an den Seiten hebt sich der Tanga vom String ab. Nichts weiter als schmale Bänder verbinden die beiden Dreiecke zu einem einheitlichen Stück Stoff. Oftmals lassen sich die beiden Bänder auch neckisch zusammenbinden – sehr zur Freude der Trägerin. Sie bestimmt selbst, wie locker oder eng der Tanga am Körper sitzt.


Was ist der Unterschied zwischen Tanga und String?

Da das Dreieck am Po beim Tanga oft sehr schmal und filigran ausfällt, ist die sexy Damenwäsche erste Wahl für figurbetonte Kleidung. Ob unter der Skinny Jeans, zum enganliegenden Minirock oder zur leicht transparenten beigen Stoffhose – zu sinnlich-femininen Looks ist er unschlagbar. Wie ein Hauch von Nichts sitzt er am Körper. Abdrücke? Fehlanzeige. Es ist fast, als würde es ihn gar nicht geben.


Welcher Figur schmeichelt der Tanga?

Der Tanga ist raffiniert: Durch seinen hohen Schnitt streckt er den Po. Gerade dem kleinen Hintern kommt der Effekt zugute. Im Handumdrehen wirkt er knackiger. Auch Frauen mit X-Silhouette schmeichelt das verführerische Wäschestück. Sprich: Die runde Hüfte und schmale Taille kommen gleich noch besser zur Geltung.

Übrigens: Frauen mit langer Taille stehen Tangas mit breitem Hüftband am besten. Bei Frauen mit kürzerer Taille ist es anders herum. Tangas mit schmalen Hüftbändern sind wie für Ihre weibliche Figur gemacht.


Was ist ein String?

Von vorne sieht der String dem Tanga zum Verwechseln ähnlich. Ein schmales Dreieck verhüllt den Intimbereich. Nur eine Kleinigkeit fällt auf: Das Dreieck ist beim String noch einen Hauch schmaler als beim Tanga. So gewährt der String gleich noch ein wenig tiefere Einblicke. Mit ihm am Körper ist Sexappeal garantiert.

Der wahre Unterschied aber befindet sich auf der Kehrseite. Das Dreieck am Po gleicht einer feinen Schnur, die sich sanft zwischen die Pobacken schlängelt. Dieser schmalen Schnur hat der Wäscheklassiker auch seinen Namen zu verdanken. String bedeutet aus dem Englischen übersetzt schließlich so viel wie "Schnur".

Seine Blütezeit erlebte der String Tanga pünktlich zur Jahrtausendwende. Demonstrativ blitzte damals die sexy Damenwäsche aus der Hüfthose heraus. Wer auf sich hielt, zeigte String. Heute bekommen wir den String seltener zu sehen. Das bedeutet aber nicht, dass er nicht mehr in der Wäscheschublade vertreten ist. Weit gefehlt, noch immer gehört der knappe Slip zu den Lieblingen im weiblichen Wäscheregal. Der einzige Unterschied: Heute versteckt er sich am liebsten unter der Hose.


Was ist der Unterschied zwischen String und Tanga?

Strings und Tangas sind wie Zwillinge. Beide sind unter enger Kleidung bestens aufgehoben. Unter figurbetonter Kleidung, die speziell den Hintern in Szene setzt, aber hat der String die Nase vorn. Unter hautengen Skinny Jeans, Bodycon-Kleidern oder gerippten Röcken darf sich nichts abzeichnen. Der Tanga macht seine Sache zwar schon gut, der String aber macht sie noch besser. Da das feine Band sogleich zwischen den Pobacken verschwindet, entstehen erst gar keine lästigen Abdrücke. Wer sich immer noch die Frage stellt: Wie trage ich einen String Tanga richtig?, greift zum weißen, beigen oder hautfarbenen String aus der Body-Make-Up-Kollektion von Triumph. Die schlichten Farben sind so gut wie unsichtbar. Unerwünschte Wäscheblitzer bleiben Ihnen erspart.


Welcher Figur schmeichelt der String?

Am meisten profitiert der Low-Waist-Typ von dem neckischen Wäschestück. Frauen mit niedriger Leibhöhe tun ihrem Po mit dem String einen großen Gefallen – vor allem mit einem Modell, das direkt am Poansatz aufliegt. Ruck, zuck wirkt der Hintern knackig und rund. Doch auch Strings mit hohem Beinausschnitt machen optisch etwas her. Können Sie sich einen einfacheren Weg vorstellen, die Beine länger zu schummeln? Wir jedenfalls nicht.


Die vielen Facetten des String Tangas

Einsame Spitze

Wer es feminin und romantisch mag, greift zum Spitzenstring. Manche bestehen komplett aus Spitze, manche begnügen sich mit zarten Spitzenelementen am Bund. Noch verführerischer wirkt der Spitzenstring mit Verzierungen wie Bändern, Schnürungen, Schleifen, Volants oder Strasssteinen.


Sportlicher Verführer

Wer behauptet, dass knapp immer sexy sein muss?String Tangas aus Baumwollgemisch beweisen das Gegenteil. Das schnörkellose Design ohne aufwendige Verzierungen, Spitze und Satin strahlt eine erfrischend sportive Eleganz aus. Genauso typisch für den sportlichen String Tanga sind schmale Gummibündchen mit ikonischem Logoprint.


Der Wohlfühl-String

Wohlfühlen und String Tangas passen nicht zusammen? Das war einmal. Geschmeidige Mikrofaser-Modelle ohne Nähte räumen mit alten Klischees aus. Angenehm weich passen sich die Ober- und Unterbündchen dem Körper an, ohne in die Haut einzuschneiden.

Nach oben